IHHT-Retreat im Salzburger Land

Exklusives Seminar
IHHT-Retreat „Länger gesund leben“
27. bis 30. Juni 2024 in Leogang

Gönnen Sie sich eine exklusive Auszeit voller Wissen im Fünf-Sterne-Hotel Krallerhof Leogang. Das vielfach ausgezeichnete Haus im Salzburger Land ist der perfekte Rahmen für unser hochwertiges IHHT-Seminar: In dem ganzheitlichen Resort steht Regeneration schon immer im Mittelpunkt.

Erleben Sie dort unsere Experten hautnah und tauschen Sie sich locker mit ihnen und den anderen Teilnehmern aus, die alle eines eint: Sie wissen um die Innovation der IHHT und wie sie ihren Patienten zu einem längeren und gesünderen Leben verhelfen können.

Unser High-End-Seminar startet daher zünftig, doch edel mit einem Hüttenabend in der legendären KrallerAlm. Dieser ist ebenso im Retreat-Preis enthalten wie ein abschließendes Outdoor-Event am Sonntagmittag, wo IHHT auf Biohacking trifft.

Programm ansehen

Unsere Referenten verfügen zusammen über sechs Jahrzehnte IHHT-Wissen und IHHT-Praxiserfahrung:

  • Dr. med. Egor Egorov, seit über 20 Jahren einer der führenden Hypoxie-Experten Europas und Autor mehrerer IHHT-Bücher
  • Dr. med. Stephan Bortfeldt, Experte für IHHT seit über 15 Jahren und für den Einsatz der Methode in der Funktionellen Medizin
  • Dr. med. Henry Krah, Experte für zelltoxische Belastungs- und Erschöpfungszustände, Erfahrung mit IHHT seit mehr als 10 Jahren
  • Jürgen Reinmuth, seit über 20 Jahren anerkannter IHHT- und Stoffwechselexperte
  • Andreas Breitfeld, Biohacker und Gründer des Biohacking-Labs München

Seminar-Preis:
Frühbucher zahlen nur 749 Euro (bis zum 30. April 2024),
die Normalrate ist 849 Euro (ab 1. Mai 2024).

Im Seminar-Preis enthalten:
• Teilnahme an allen Vorträgen und Workshops
• Tagungsunterlagen
• Tagungspauschale (Getränke, Mittagspausen usw.)
• 2 Abendessen
• der Hüttenabend
• das Outdoor-Event

Die Hotelübernachtung ist nicht im Seminar-Preis enthalten!

Veranstalter:
Active4Health GmbH
Meitnerstraße 4
48432 Rheine

(in Kooperation mit Cell-O2)

Veranstaltungsort:
Hotel Krallerhof
Rein 6
A-5771 Leogang (Salzburg, Österreich)

Angebot Hotel/Übernachtung:
Das IHHT-Retreat findet im Fünf-Sterne-Hotel Krallerhof Leogang statt (eines der „Best Alpine Wellness Hotels“). Dort lebt die Gastgeber-Familie Altenberg seit drei Generationen die Philosophie „Echte Erlebnisse. Leiser Luxus. Eindrucksvolle Natur.“.

Sie können die Unterkunft separat buchen oder zusammen mit Ihrer Anmeldung bei uns. Wir haben im Krallerhof ein exklusives Zimmerkontingent für unsere Teilnehmer reserviert (Einzelzimmer 209 Euro/Nacht, Doppelzimmer 338 Euro/Nacht). Im Übernachtungspreis ist ein reichhaltiges Frühstücksbuffet enthalten sowie die Nutzung der Wellness- und Vitalwelt „Refugium“. Bitte reservieren Sie in jedem Fall rechtzeitig Ihre Übernachtung.


    Mit dem Cellit auf Medaillenjagd

    Elke van Engelen (57) hat ein Ziel: 2024 will sie bei den Paralympischen Spielen in Paris im Paratriathlon an den Start gehen. Sie träumt von einer Goldmedaille, dafür trainiert sie – auch mit dem Hypoxiegerät Cellit.

    Wie sind Sie auf die Idee gekommen, mit einem Hypoxiegerät zu trainieren?
    Aufgrund meiner Zahnarztpraxis ist meine Zeit zum Trainieren leider begrenzt. An Trainingslagern in den Bergen kann ich deshalb nicht teilnehmen. Mein Mann, der übrigens auch mein Trainer ist, hat sich nach Alternativen für mich umgeschaut. Ein Höhentraining mit einem Hypoxiegerät zu simulieren, war naheliegend.

    Was war Ihnen bei der Wahl des Hypoxiegeräts wichtig:
    Wir wollten ein Hypoxiegerät, das medizinische Standards erfüllt. Uns war wichtig, dass wir kontrollieren können, was während des Hypoxie-Trainings im Körper passiert. Da ein Sauerstoffmangel ausgelöst wird, müssen Puls und Sauerstoffsättigung im Blut verlässlich erfasst werden. Der Cellit wird unserem Anspruch gerecht. Wir haben die Messwerte während des Trainings überprüft, um absolute Sicherheit zu haben.

    Empfanden Sie es als einfach oder schwierig, den Cellit in Betrieb zu nehmen?
    Mein Mann hat sich das Gerät angeschaut und dann ging es quasi gleich los. Als mein Trainer ist er auch für die Einstellungen am Cellit zuständig. Am Anfang waren ein paar Telefonate für die ersten Trainingseinheiten nötig. Mittlerweile können wir selbst ganz gut abschätzen, welche Einstellungen für mich gut sind. Wenn mein Mann heute noch Fragen hat, nimmt er am kostenlosen Hypoxie-Round-Table von Dr. Egor Egorov teil.

    Wie nutzen Sie den Cellit mittlerweile?
    In der Regel trainiere ich 45 Minuten mit dem Cellit, gerne auch manchmal am Abend. Dabei unterscheide ich zwischen intensiven Trainingseinheiten und solchen zum Entspannen und zur Regeneration.

    Was bedeutet für Sie ein intensives Cellit-Training?
    Bei meinem normalen Training kann ich, wenn ich richtig „Gas gebe“, für kurze Zeit meine Sauerstoffsättigung im Blut auf etwa 94 Prozent absenken. Mit dem Cellit kann ich weit darunter trainieren. Wenn ich mich beim Cellit-Training nicht bewege, geht das sogar, ohne außer Atem zu kommen. Mit einer langsamen Gewöhnung ist eine Abnahme der Sauerstoffsättigung im Blut sogar bis 79 Prozent möglich. Aber soweit muss man für ein effektives Training mit dem Cellit nicht gehen.

    Was gefällt Ihnen am Cellit-Training?
    Ich kann mal sitzen, zur Ruhe kommen und trotzdem effektiv trainieren. Vor allem an Tagen, wenn ich wegen meiner Zahnarztpraxis weniger Zeit zum Trainieren habe, ist der Cellit praktisch. Er ersetzt keine Trainingseinheit, er bereichert meinen Trainingsplan.

    Machen Sie regelmäßig Tests, um Ihre Leistungsfähigkeit zu überprüfen?
    Ich mache die üblichen Tests für Leistungssportler, wie z. B. Spiroergometrie. Außerdem beobachte ich meine Herzratenvariabilität. Den Atemhaltetest, der für die individuellen Trainingseinstellungen am Cellit empfohlen wird, mache ich ebenfalls regelmäßig.

    Hat sich an den Testergebnisse, seit Sie mit dem Cellit trainieren, etwas verändert?
    Seit ich den Cellit habe, wurde bislang noch kein Spiroergometrie-Test gemacht. Meine Herzratenvariabilität ist etwas stabiler geworden. Was für eine bessere Regenerationsfähigkeit spricht. Beim Atemhaltetest hat sich die Dauer verlängert. Ein Hinweis, dass mein Körper effizienter bei der Energiegewinnung vorgeht.

    Haben Sie beim eigentlichen Training Veränderungen an sich festgestellt?
    Mein Mann, der auch mit dem Cellit trainiert, hat deutliche Trainingseffekte bei sich festgestellt. Ich merke es hauptsächlich an meiner Atmung. Ich atme leichter und mehr durch die Nase. Das hört sich jetzt nach wenig Veränderung an, aber im Leistungssport sind schon ein paar Prozent mehr Leistung ein Trainingserfolg, der manchmal über Medaillen entscheidet.

    Dann haben Sie die Empfehlung, während des Cellit-Trainings durch die Nase zu atmen, ernst genommen?
    Wenn ich etwas mache, dann richtig! Nur so konnte ich nach meiner Unterschenkelamputation mit dem Leistungssport weitermachen. Als Zahnärztin wollte ich natürlich wissen, warum beim Cellit-Training die Nasenatmung empfohlen wird. Nasenatmung ist viel gesünder und effizienter. Der Körper kann den aufgenommenen Sauerstoff viel besser für die Energiegewinnung nutzen. Da sind wir wieder bei den paar Prozent, die zum Sieg beitragen.

    Dann hat der Cellit bei Ihnen für nachhaltige Veränderungen gesorgt?
    Absolut! Das Cellilt-Training gab mir nicht nur den Anstoß, mich mit dem Thema Atmung mehr zu beschäftigen. Es half mir auch bei der Umstellung auf eine effizientere Atemweise. Denn leider musste ich feststellen, dass ich überwiegend durch Mund atmete. Mittlerweile gelingt es mir im Alltag und bei leichter körperlicher Belastung durch die Nase zu atmen. Meine Patienten profitieren übrigens indirekt auch von meinem Cellit-Training. Ich achte viel mehr auf ihre Atmung und weise sie auch auf die Unterschiede von Mund- und Nasenatmung hin.

    Würden Sie den Cellit wieder hergeben?
    Auf keinen Fall! Er bringt mir nicht nur viel für mein Training, sondern auch für meinen Alltag.

    Mehr über das Hypoxiegerät Cellit erfahren Sie hier


    IHT-Intensiv-Seminar in Berlin

    Intensiv-Seminar
    Intervall-Hypoxie-Training
    30.11 – 3.12.2023
    2023 in Berlin

    Das Intensiv-Seminar eignet sich für Therapeuten zur Vertiefung ihrer IHT-Kenntnisse sowie für Einsteiger, weil es viel IHT-Basiswissen vermittelt. Der Schwerpunkt des Seminars liegt neben kompakten Vorträgen zu einzelnen Indikationsgebieten vor allem auf der praktischen Umsetzung im Alltag. In Workshops zeigen wir Ihnen die richtige Einstellung an den Hypoxiegeräten (firmenunabhängig) und besprechen gemeinsam die Auswertung der Protokolle. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Hypoxiegeräte selbst auszuprobieren, um das IHT nicht nur zu verstehen, sondern auch zu erleben.

    Bei dieser Schulung sind auch Interessenten willkommen, die nicht im Juni in Wien am Intensiv-Seminar teilgenommen haben! Die Seminare ergänzen sich, bauen aber nicht im engeren Sinne aufeinander auf.

    Programm anschauen

    Referenten
    Dr. med. Goran Stojmenovic, Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorstand der Europäischen Gesellschaft für Funktionelle Medizin
    Ralph Coppi, Apotheker und onkologischer Pharmazeut
    Enrico Thiele, Heilpraktiker und spezialisiert auf Funktionelle Medizin
    Marvin Sölter, Medizinischer Fachangestellter, spezialisiert in der Anwendung der IHHT-Methode und HRV-Messung

    Im Seminar-Preis enthalten:
    • Teilnahme an allen Vorträgen
    • Tagungsunterlagen
    • Tagungsgetränke
    • Pausenverpflegung mit Getränken und Snacks
    • Mittagessen am Freitag und Samstag
    • 2 gemeinsame Abendessen

    Die Hotelübernachtung ist nicht im Seminar-Preis enthalten

    Veranstalter
    Active4Health GmbH
    Meitnerstraße 4
    48432 Rheine

    Veranstaltungsort
    Hotel Dorint Kurfürstendamm
    Augsburger Str. 41
    10789 Berlin

    ANGEBOT HOTEL/ÜBERNACHTUNG
    Das Intensiv-Seminar findet im Hotel Dorint Kurfürstendamm statt. Mit seiner preisgekrönten Architektur und spektakulären Kunst zählt es zu schönsten Hotels in Berlin-Charlottenburg.

    Für die Zeit des Intensiv-Seminars haben wir ein Zimmerkontingent mit Extrakonditionen für die Teilnehmer reserviert. Eine Nacht in einem Einzelzimmer kostet 179 € inklusive Frühstücksbuffet. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihre Übernachtung.